So schützen Sie sich gegen Elektrosmog und bewahren eine angenehme Atmosphäre für die verdiente Nachtruhe.

Vor allem die Räume der Kinder sowie Ruhebereiche und Schlafzimmer sollten während der Nacht möglichst “stromfrei” geschaltet werden können. Für jene Zimmer sollte ein eigener Stromkreis vorhanden sein. Im Falle eines Neubaus kann dies gleich im Planungsstadium mitberücksichtigt werden.

Eine nachträgliche Installation mittels einer Unterbrechung der Zimmerzuleitung z.B. im Deckenbereich ist aber ebenfalls kein Problem, sollte aber jedenfalls von einem Elektrofachmann durchgeführt werden. Dieser kann durch Messungen sicherstellen, dass tatsächlich alle Stromflüsse im Schlafbereich unterbrochen werden.

Mit einem sogenannten Netzfreischalter, der auch als Bioschalter bezeichnet wird, wird mit dem Abdrehen des letzten Stromverbrauchers der gesamte Stromkreis in den gewünschten Kinder-, und/oder Schlafzimmern spannungsfrei geschalten. Wird am Morgen ein Stromverbraucher eingeschaltet, so legt der Bioschalter den Stromkreis wieder unter Spannung.